4 Jahre Post-OP (ein Lebenszeichen) – Wie geht es mir?

Wie Ihr bemerkt kommen in den letzten Monaten immer weniger Inhalte auf meinem Kanal. Das liegt aber nicht daran das ich keine Lust habe, oder mich das Thema Magenbypass nicht weiter Beschäftigen würde, sondern eher daran das ich nicht mehr weiß was ich Euch erzählen soll. Ich denke das ich Euch bereit alles erzählt habe. Trotzdem gibt es immer mal wieder den ein oder anderen Zuschauer, dem noch Fragen einfallen die ich Interessant finde und gerne beantworte. So auch dieses mal.

Fast 4 Jahre ist es jetzt her das ich den Magenbypass bekommen habe. Was soll ich sagen? Es ist immer noch eine der besten Sachen die mir passiert ist. Na klar, ich habe mittlerweile kapiert das ich kein Modell bin und nie eins werde (zum Glück, ist steh auch nicht so auf die Bussi-Bussi Gesellschaft…), aber was ich geworden bin: Normal(!). Ja klar habe ich noch die hängende Haut, na sicher sehe ich mich im Spiegel manchmal immer noch anders als die anderen, aber logisch sind ein paar Kilos (ca. 7) in den letzten 1,5 Jahren drauf gekommen.

Manchmal finde ich es schon ein wenig erschreckend wie man „unter dem Radar“ leben kann. Ein Beispiel:

In einem Restaurant war es damals immer(!) so, dass sobald ich einen Teller vor mir stehen hatte, man an den Blicken der anderen sehen konnte: „Guck mal, der Dicke frisst wieder!“. Ich habe es einfach gemerkt. (Teilweise auch gehört oder an dem grinsen der Idiotischen Schießbuden-Mitmenschen gesehen).

Heute ist es so:

Ich sitze in einem Restaurant mit einem Teller vor mir.       . (<- Punkt)

Naja an meinem restlichen Geschwafel könnt ihr Euch hier erfreuen:

Gruß

Sascha